Tagebuch von unserer Hochzeitsreise 20. bis 22. Okt. 2009

 

Samstag, 27. Oktober 2009
Soldiers Point – Singleton

Wetter besser – Laune nicht – und dazu ist der Campingplatz extrem laut. Na ja…morgen ist auch wieder ein Tag

 

Soldier_Point_k

 

 

 

Eukalyptus_Baum_1_k

Pferde_k

Athomkraftwerke_4_k

 

Samstag, 28. Oktober 2009
Singleton – Nundle

Morgens um 10 Uhr hatten wir bereits ein Kängi und vier AKW’s gesehen. Danach reichte es uns und wir verliessen den Highway Richtung Gundy. So fuhren wir mitten durch das Pferdetal. Dieses Tal heisst natürlich nicht so aber wir sagten dem Tal nur Horse Valley, weil jeder Farmer Pferde auf der Weide hatte. Nicht nur ein oder zwei Tiere, sondern Herde um Herde. Ein wirklich herrlicher Anblick! Noch eine Kurve und mit schrecken mussten wir feststellen, dass die schön geteerte Strasse aufhörte. So standen wir vor der Wahl umzukehren oder einfach weiterfahren. Weiterfahren bedeutete, dass im Falle eines Falles der Versicherungsschutz nicht mehr vorhanden wäre. Wir entschieden uns für die Weiterfahrt, da uns ein freundlicher Mann vom „Strassenamt“ mit breitem grinsen versicherte, dass wir das schaffen werden. So ging es weiter nach Timor und von Timor nach Nundle. Ca. 50 km geschotterte Strasse….und das mit unserem Truck. Der liebe gute Camper schafft wohl alles was man ihm zur Aufgabe stellt. Nur bei den Brücklein hatten wir ein wenig bedenken. Als wir dann noch einen Pass erreichten der 975 m.ü.M lag, waren wir schon ziemlich stolz. Stolz darauf dieses Wagnis eingegangen zu sein, denn die Strasse wurde immer schmaler und schmaler. Ohne Scheiss….der Pragelpass ist eine reine Autobahn dagegen. Nundle erreichten wir völlig entspannt und der Campingplatz ist ein kleines Paradies. Wir sind beide 100% davon überzeugt, dass wir diese Nacht von der unsagbar schönen Hügellandschaft mit den gewaltigen Aussichten ins Tal und den unbeschreiblichen Bäumen, träumen werden.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okt. 27. - 28.